Überspringen zu Hauptinhalt

Filmbüro-Symposium „Hybride SpielRäume im Film“

am Mittwoch, 28.09.2022 im Filmhaus Köln

Dokufiction – Doku-Drama – Mockumentary – Scripted Reality … Wo verläuft die Grenze zwischen fiktional und dokumentarisch? Das Filmbüro NW widmet sich jenen zeitgenössischen filmischen Mischformen und lädt am 28. September 2022 im Filmhaus Köln zu dem eintägigen Symposium „Hybride SpielRäume im Film“ ein.

In verschiedenen Panels werden aktuelle Trends bei Mischformen zwischen Dokumentar- und Spielfilm erkundet und filmhistorisch verortet. Filmemacher*innen, Produzent*innen, Verleiher*innen und Journalist*innen debattieren gemeinsam, inwiefern traditionelle Genre-Grenzen bei diesen Formen verschwimmen und so die klassischen Kategorien selbst verändert werden. Welches Potential bergen Mischformen hinsichtlich der Rezeption und der Auswertung? Welche Wirkung haben hybride Formen in der aktuellen gesellschaftlichen Umbruchsituation? Welche Entwicklungen sind zu erwarten?

Im Rahmen einer Kooperation gestaltet und präsentiert das Kurzfilmfestival Köln an dem Tag ein themenspezifisches Kurzfilmprogramm.

Weitere Informationen zu Referent*innen und Programm werden Ende August veröffentlicht. Die Anmeldung ist ab sofort möglich.

Ort: Filmhaus Köln, Maybachstr. 111
Kontakt: info@filmbuero-nw.de
Presse: Mareike Theile / Werner Busch presse@filmbuero-nw.de

Eintritt 20 € / 10 € ermäßigt / Filmbüro-Mitglieder Eintritt frei

Eine Veranstaltung des Filmbüro NW gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen in Kooperation mit dem KFFK Kurzfilmfestival Köln

  

Das Filmbüro NW wird unterstützt von der KölnBusiness Wirtschaftsförderungs-GmbH

 

An den Anfang scrollen